Online Kreditvergleich, Darlehensvergleich

Kredit vergleichen, Privatkredite vergleiche, Baukredite Vergleich und vieles mehr

Debitkarte



Eine Debitkarte kann zum bargeldlosen Bezahlen oder zum Abheben von Bargeld an Geldautomaten verwendet werden. Sie wird auch Bankkarte, Sparkassenkarte und in Österreich Bankomatkarte genannt. Nach dem Bezahlen mit der Karte wird dann das Girokonto des Karteninhabers mit dem entsprechenden Betrag belastet.

Beim elektronischen Bezahlen (electronic cash) mit der Debitkarte fallen für den Händler geringere Gebühren als bei der Annahme von Kreditkarten an, es gibt allerdings auch die Möglichkeit, die Waren per Bankeinzug zu bezahlen. Bei dieser Varinate fallen für den Händler nur die Kosten für das Handling des Einzugs und eventuelle Gebühren seines Girokontos an.

Für den Karteninhaber ist die Benutzung der Karte sehr einfach gestaltet. Er händigt dem Verkäufer seine Karte aus, unterschreibt den erstellten Beleg für den Lastschrifteinzug oder bestätigt die Zahlung bei der elektronischen Variante mit Eingabe seiner PIN-Nummer in das Kartenlesegerät. Der bestätigte Betrag wird dann seinem Girokonto belastet, wofür teilweise Gebühren für die Buchungskosten bei seinem Kreditinstitut auflaufen. Da viele Geldinstitute bereits kostenlose Girokonten zur Verfügung stellen, entfallen diese Buchungskosten und das Bezahlen mit der Debitkarte ist für den Karteninhaber daher völlig kostenfrei.

DKB



Konto plus Extras kostenlos abzugeben. Jetzt vergleichen und extra sparen.



























kostenloses Geschäftskonto
kostenloses Girokonto
Bankkonto verwalten

RankingScout - Pagerank Anzeige ohne Toolbar
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

Pagerank Counter Ranking Service